certkom logoViele Krankheiten gehen mit Schmerzen einher - Schmerz ist häufig ein Symptom, das auf eine Erkrankung hinweisen, den Krankheitsverlauf wesentlich bestimmen und die Lebensqualität herabsetzen kann. Schmerz hat auch eine Warnfunktion, beispielsweise bei Verletzungen, Entzündungen oder anderen akuten Vorgängen.

Die Schmerzempfindung resultiert aus einer Summe biologischer, psychischer und sozialer Faktoren. Angst, Sorgen, unbewältigte Probleme und soziale Unsicherheit verstärken die Schmerzempfindung. Freude, Ablenkung und eine sichere soziale Einbindung vermindern die Schmerzwahrnehmung.

Dem Klinikum Bad Salzungen wurde bereits im Jahr 2008 das Zertifikat „Qualifizierte Schmerztherapie“ verliehen. Voraussetzung dafür ist, dass Schmerzen in jeder Phase der Krankenhausbehandlung berücksichtigt werden: Bei der Krankenhausaufnahme, der Diagnostik, bei den Behandlungsabläufen, in der Vorbereitung, Durchführung und Nachbehandlung operativer Eingriffe und in der täglichen Patientenbetreuung. All dies setzt eine aufmerksame und vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Beteiligten – Ärzte, Schwestern und Patienten – voraus.

Schmerzen stellen in jeder Erkrankungsphase eine enorme Zusatzbelastung für den Körper dar und behindern somit Heilungsverlauf und Genesung. Der Patient muss deshalb wissen, dass er sich bei Schmerzen in jeder Betreuungsphase und zu jeder Zeit an Ärzte und Pflegepersonal wenden kann und soll – nicht nur bei den Visiten oder routinemäßigen Befragungen! Bescheidenheit, Ängstlichkeit und Rücksichtnahme dürfen und sollen hierbei kein Hindernis sein.

Klinikum Bad Salzungen Schmerzarmes Krankenhaus
In unserem Klinikum werden alle Patienten täglich nach eventuell bestehenden Schmerzen befragt. Zur Ermittlung der Schmerzstärke wird eine Skala (visuelle Analogskala, VAS) von null (ohne Schmerzen) bis zehn Punkten (maximaler Schmerz) benutzt. Für Patienten mit chronischen Schmerzen gibt es zudem eine spezielle Schmerzanamnese. Zwölf speziell ausgebildete Krankenschwestern stehen als besonders ausgebildete Ansprechpartner zur Verfügung und auf jeder Station gibt es spezielle Schemata zur Vermeidung und zur Therapie von Schmerzen, die von einer eigens gegründeten Schmerztherapie-Kommission erarbeitet wurde. Um diese aktuell zu halten, finden einmal pro Jahr spezielle Audits mit Pflegepersonal, Ärzten und Patienten statt.

Bedenken Sie: Eine gute Schmerzprophylaxe und -therapie ist die Voraussetzung für Ihr aktuelles Empfinden, verhindert eine Chronifizierung und bestimmt Ihr Schmerzempfinden in der weiteren Zukunft!

Klinikum Bad Salzungen Download Fyler

In unserem Download-Bereich stellen wir Ihnen weitere Information zum Herunterladen zur Verfügung.

Zum Download-Bereich