ethikberatung hände

Patientinnen und Patienten, Angehörige und auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden im Klinikalltag immer wieder mit Problemen konfrontiert. Schließlich werfen die Möglichkeiten der modernen Medizin bei der ärztlichen Diagnostik und Therapie sowie in der Pflege immer häufiger ethische Probleme auf.  In jeder Klinik ergeben sich zunehmend Fragen zu konkreten Behandlungssituationen, in denen nicht sofort erkennbar wird, welche Entscheidung die richtige ist. Darauf haben wir am Klinikum Bad Salzungen reagiert und ein klinisches Ethik-Komitee ins Leben gerufen.

Klinische Ethikberatung dient nicht dazu, über die Behandlung des Patienten zu urteilen, Verantwortung zu delegieren oder Kommunikationsprobleme zu lösen. Vielmehr sollen typische Fragestellungen, die immer wieder auftauchen, kompetent und im Sinne des betroffenen Patienten beantwortet werden:

  • Soll bei meiner 80jährigen Mutter wirklich eine Magensonde gelegt werden?
  • Als Ehemann kann ich nicht mehr mit ansehen, dass eine weitere Chemotherapie bei meiner Frau geplant wird, obwohl sie immer schwächer wird.
  • Bei meinem Mann soll die Behandlung eingestellt werden. Das kann ich nicht akzeptieren.
  • Muss ich als Pflegende jede Entscheidung des Arztes widerspruchslos hinnehmen, obwohl ich den Patienten und seine Wünsche vielleicht besser kenne?
  • Als Arzt sehe ich, dass es mit dem Patienten zu Ende geht, aber die Angehörigen fordern immer neue Therapien.

Haben Patienten, Angehörige oder Mitarbeiter des Klinikums solche oder ähnliche Fragen, bietet das Ethikkomitee Hilfestellung und Beratung an.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.