Klinikum Bad Salzungen Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik – Ergotherapie

Ergotherapie ist ein sozialtherapeutisches Behandlungsverfahren und integraler Bestandteil der psychiatrisch-psychotherapeutischer Behandlung. Ziel ist die (Wieder-) Gewinnung, Förderung und Erhaltung von Handlungsfähigkeiten im Alltag, d.h. in der Selbstversorgung, im Beruf und in der Freizeitgestaltung. In der Ergotherapie ist der Patient aufgefordert, etwas zu tun.

Dieses Tun ist entweder auf ein bestimmtes Ergebnis oder einen Prozess ausgerichtet. In Einzel- und Gruppentherapien kommen verschiedene Methoden und Mittel zum Einsatz, wie z.B.

  • handwerkliche Techniken mit den Materialien Holz, Ton, Peddigrohr, Speckstein u.a.
  • Hirnleistungstraining
  • Mal- und Gestaltungsgruppen
  • Freizeitgruppen

Die ergotherapeutischen Mitarbeiter verfügen über verschiedene Zusatzqualifikationen. Sie arbeiten einerseits als Mitglieder in den  multiprofessionellen Teams der Stationen und sind andererseits in den unterschiedlichen störungsspezifischen Behandlungsangeboten aktiv.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.