stroke unit webDie internistischen Intensivstation mit einer Monitorüberwachung rund um die Uhr

 

Der internistische Intensivbereich mit seiner hochmodernen technischen Ausstattung gehört zur Klinik für Innere Medizin II mit insgesamt 14 Betten. Hier werden Patienten rund um die Uhr mittels Monitor überwacht, um die Vitalparameter immer im Auge zu haben und bei lebensbedrohlichen Abweichungen sofort reagieren und intensivmedizinisch eingreifen zu können.

Im Überwachungsstützpunkt der Intermediate Care Station (IMC) können Pflegekräfte und Ärzte jederzeit die Vitalzeichen aller Patientinnen und Patienten an Monitoren einsehen und werden bei wichtigen Veränderungen durch einen Alarmton gewarnt, sodass sie bei Bedarf sofort am Bett des Patienten zum Einsatz kommen.
In einem interdisziplinären Bereich wie der IMC ist neben der medizinischen Kompetenz vor allem auch der regelmäßige Informationsaustausch zwischen allen Berufsgruppen von großer Bedeutung für den Behandlungserfolg. Behandlungsstandards werden fachspezifisch erstellt und fortlaufend anhand des aktuellen Wissenstands modifiziert. Durch die regelmäßige Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen vertiefen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Kenntnisse und Fähigkeiten.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.