Verein zur Förderung der Palliativmedizin am Klinikum Bad Salzungen e. V. – Hände

Am Klinikum Bad Salzungen besteht seit 2007 eine Palliativstation, in der unheilbar Kranke in der letzten Phase ihres Lebens betreut werden.

Bei der Begleitung von schwerkranken oder sterbenden Menschen und deren Familien ist ein hoher Wissensstand sowohl auf medizinisch-fachlicher Ebene als auch vor allem im pflegerischen, psychologischen, seelsorgerischen und sozialtherapeutischen Bereich notwendig. Dazu gehören besondere Kenntnisse in der Tumorschmerztherapie und Krankheitssymptomkontrolle sowie eine intensive Auseinandersetzung mit Leid, Sterben, Tod und Trauer. Eine solche Station optimal und unter Berücksichtigung der hohen Anforderungen an die Palliativmedizin zu betreiben, ist sehr personal- und damit auch kostenintensiv. Durch die Krankenkassen werden nicht alle Kosten finanziert, so dass Besonderheiten, die die Palliativmedizin ausmachen, nicht voll gedeckt sind.

Dies hat uns dazu veranlasst, den „Verein zur Förderung der Palliativmedizin am Klinikum Bad Salzungen e. V“ zu gründen. Er wurde am 6. November 2008 aus der Taufe gehoben.
Der Verein wirbt für die finanzielle und ideelle Unterstützung der Palliativmedizin am Klinikum Bad Salzungen und in dessen Einzugsbereich. Schwerpunkte sind die Verbreitung des Palliativgedankens, die Förderung der materiellen und personellen Ausstattung der Palliativstation, der Aus-, Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiter sowie der wissenschaftlichen Weiterentwicklung der Palliativmedizin.

 

© Verein zur Förderung der Palliativmedizin am Klinikum Bad Salzungen e. V.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.